e

Initiative Mauerschau Ludwig-Hirsch-Platz

Rückholaktion der Mauerschau in den Zweiten Bezirk

Vier Jahre lang war die Ausstellung historischer Wiener Fassadenbeschriftungen in der Kleinen Sperlgasse zu sehen. Zum Baubeginn der Sperlgymnasium-Erweiterung ­mussten wir die Schriftzüge im September 2018 ­demontieren.
Seit dem ist eine Initiative aus AnrainerInnen entstanden, die die Mauerschau ins Karmeliterviertel zurückholen möchten. An der Feuermauer am Ludwig-Hirsch-Platz könnten die Schriften in heurigen jahr ein längerfristiges Zuhause finden.

Bitte tretet mit uns in Kontakt, wenn ihr die Initiative unterstützen wollt!

Die Hauseigentümergemeinschaft, die Bezirksvorstehung 1020 sowie die Mobilitätsagentur mit „Wien zu Fuss“ stehen hinter dem Projekt. Wir zählen aber auch auf die Hilfe aller Leute, die die Mauerschau gerne wieder im Grätzel sehen wollen.

Für die fachgerechte Anbringung der Schriften werden rund 6.000 Euro benötigt. Etwa die Hälfte der Summe ist schon beisammen, und wir freuen uns über jeden weiteren Euro! Jede Sponsorin und jeder Sponsor wird namentlich an der Infotafel vor Ort genannt. Herzlichen Dank!

Auf das Stadtschrift-Vereinskonto:
IBAN: AT59 4300 0483 2859 4006

Persönlich in der Bezirksvorstehung Leopoldstadt:
1020, Karmelitergasse 9, 2. Stock

oder per PayPal: